Die Dienerin Gottes Mutter Klara Žižić

Die Dienerin Gottes Mutter Klara Žižić
(1626 – 21. September 1706)
Gründerin der Franziskanerinnen
von der Unbefleckten Empfängnis


Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich. (Mt 5,3)

Die Dienerin Gottes Mutter Klara Žižić, (1626 – 21. September 1706) ist Gründerin der klösterlichen Terziarinnen des hl. Franziskus, einer ursprünglich kroatischen Ordensgemeinschaft mit dem heutigen Namen Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis oder Šibeniker Franziskanerinnen.

Die Zeit, in der sie lebte, war von Grausamkeiten der Osmanischen Eroberungen und Verwüstungen, sowie von materiellem und geistigem Elend des Volkes geprägt. Nach dem kandischen Friedensabkommen zwischen dem Osmanischen Reich und der Venezianischen Republik 1669 und der Festlegung der Grenzen Ende 1671, kommt Marija (Sr. Klara) im Jahr 1673 aus Promina (der Name sowohl eines Berges als auch einer ehemaligen Pfarrei zwischen Knin und Drniš), aus dem Gebiet unter der Türkischen Herrschaft, nach Šibenik, das unter der Verwaltung Venetients stand, und siedelte sich in einem kleinen und armen Haus in der Šibeniker Vorstadt Varoš an.

Mit dem Empfang des Ordenskleides am 17. November 1679. in der Franziskanerkirche des hl. Laurentius in Šibenik,  beginnt sie gemeinsam mit Sr. Serafina Burmaz das Ordensleben nach der Regel des Dritten klösterlichen Franziskanerordens, die von Papst Leo X bestätigt wurde. Dieser Regel nach, pflegte sie mit besonderem Nachdruck das gemeinschaftliche Leben, die Armut und das Büßerleben. Als besonderen Ausdruck des Büßerlebens der ersten Ordensschwestern, bezeugen die schriftlichen Quellen über Mutter Klara Žižić und ihre Mitschwestern ein Leben in Demut und Armseligkeit, gewöhnlich mit Werken der Liebe verbunden. Alle erhaltenen Gaben teilte sie mit Bedürftigen. In ihrem Hospitium zeigte sie Gastfreundschaft und gab Unterkunft den verarmten Gläubigen, die aus dem Landesinneren in die Stadt kamen, erquickte Kranke und Sterbende, die sehr oft an Lepra oder Pest gelitten hatten.

In ihrer bedingungslosen Hingabe an Christus und die Kirche, ständig mit Sakramenten genährt und in besonderer Verehrung der Mutter Gottes, wirkte Klara Žižić in ihrer Umgebung evangelisatorisch und jedem der sie traf, leuchtete sie wie ein Licht. Anlässlich ihres Todes wurde geschrieben, die ganze Stadt habe um sie getrauert. Die schriftlichen Quellen bezeugen, sie habe wie eine Kerze geleuchtet, in Demut und beispielhaftem Leben. An anderer Stelle können wir lesen, dass sie und Sr. Serafina ein Spiegel des Ortes waren. Für Klara wird besonders hervorgehoben wie sie sich durch Erfüllen der Regel und der göttlichen Gebote sowie guter Werke, mit heiligem Leben ausgezeichnet hatte. Sie wurde als erste in die Grabesstätte der Schwestern in der Kirche des hl. Laurentius in Šibenik begraben. Unter dem gläubigen Volk ist der Ruf großer Heiligkeit (fama sancitatis) der Gründerin der Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis bis heute erhalten geblieben. Wie sie heilig lebte so starb sie auch am 21. IX. 1706. an einem großen Ruf der Heiligheit.


GEBET AN GOTTVATER UM DIE SELIGSPRECHUNG
DER DIENERIN GOTTES MUTTER KLARA ŽIŻIĆ

Allmächtiger Gott, unser himmlischer Vater,
Dir hat unsere Schwester und Mutter Klara,
durch den Heiligen Geist angeregt und geleitet,
mit einem heiligen Leben und guten Werken gedient.
Wir bitten Dich: offenbare nach Deinem barmherzigen Willen uns
und der ganzen Kirche, dass sie in treuem Dienst an Deinem Reich
vor allem Dir Ehre erwiesen hat, gnadenhaft in Glaube,
Hoffnung und Liebe gewachsen ist,
und in alle Ewigkeit die selige Einheit mit Dir,
unserem Dreieinigen Gott,
dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, genießt. Amen.

Durch die Fürsprache der Mutter  Klara gewäre mir
die Gnade um die ich ernsthaft bete.
Vater unser, Gegrüßet seist du Maria, 3 x Ehre sei dem Vater.

Dieses Gebet kann man jeden Tag beten und auch als Triduum und Novene.
Wenn Sie meinen, die Fürsprache der Dienerin Gottes Mutter Klara eine besondere Hilfe Gottes erfahren zu haben, teilen Sie uns das bitte mit:
Postulatur der Dienerin Gottes Mutter Klara Žižić, Mutterhaus
Majke Klare Žižić 6, HR – 22000 ŠIBENIK
Tel. + 385 22 20 10 40 oder: 20 10 44; Fax: + 385 22 21 40 47
E-mail: sestre-franjevke-sibenik@si.t-com.hr